Glühwürmchen als Tier des Jahres 2019

Gluehwuermchen

Pro Natura hat das Glühwürmchen (Lampyris noctiluca) als Stellvertreter für die Situation der Insekten in der Schweiz zum Tier des Jahres 2019 gewählt. Diese Leuchtkäfer-Art ist in der Schweiz zwar noch weit verbreitet, leidet jedoch wie die meisten Tierarten an der abnehmenden Biodiversität, schrumpfendem Lebensraum und steigender Lichtverschmutzung. Warum wählt Pro Natura das Glühwürmchen zum Tier des Jahres? Unsere Tierwelt […]

» Weiterlesen

Der Wanderfalke ist Vogel des Jahres 2018

Wanderfalke

Der Vogel des Jahres 2018 ist ein pfeilschneller Jäger. Mit bis zu 300 Stundenkilometern stürzt er sich im Flug auf seine Beute. Aber auch sonst ist der Wanderfalke ein Vogel der Superlative. Er kommt auf allen Kontinenten ausser der Antarktis vor und brütet sowohl an Felsen als auch mitten in Städten. Doch nun machen ihm neue Gefahren wie Vergiftungen, Windpärke […]

» Weiterlesen

Wasseramsel ist Vogel des Jahres 2017

Wasseramsel

Die Wasseramsel wurde von BirdLife Schweiz zum „Vogel des Jahres 2017“ gekürt. Sie ist der einzige Singvogel, der schwimmen und tauchen kann und scheut sich nicht, mitten durch einen Wasserfall zu fliegen. Ihr Lebensraum sind rasch fliessende, unverbaute Bäche und Flüsse mit störungsarmen Abschnitten. Sie ist somit ein perfekter Botschafter für die aktuelle BirdLife-Kampagne „Biodiversität im Siedlungsraum“, deren Schwerpunkt dieses […]

» Weiterlesen

Winterfütterung von Vögeln

Über die Zweckmässigkeit der Winterfütterung gehen die Meinungen oft stark auseinander. So schreibt die Vogelwarte Sempach auf ihrer Homepage: Biologisch gesehen ist das Füttern im Winter nicht notwendig. Vögel, die bei uns überwintern, sind sehr gut an die kalte Jahreszeit angepasst. Durch die Fütterung an bestimmten Orten fördert man das gehäufte Auftreten von Vögeln auf beschränktem Raum. Es besteht deshalb die Gefahr, […]

» Weiterlesen