Herbsttagung ganz im Zeichen von “Vorteil naturnah”

Herbstversammlung 2019

Dem Vorstand des Thurgauer Vogelschutzes TVS sind keineswegs die Ideen ausgegangen, wenn er nach der diesjährigen Delegiertenversammlung auch die Herbsttagung unter das Motto “Biodiversität im Siedlungsraum” gesetzt hat. Das Thema gewinnt an Gewicht, weil der Kanton Thurgau sich zum Ziel festgelegt hat, sein Engagement in diesem Bereich zu verstärken. Er lädt die Gemeinden dazu ein, ihre öffentlichen Flächen im Siedlungsraum […]

» Weiterlesen

Unterschriftensammlung für Jagdgesetzreferendum läuft!

Referendum Jagdgesetz

Die Wildtiere verlieren immer mehr Lebensräume. Intensive Nutzung, Pestizide und Klimaerwärmung setzen ihnen zu. Über ein Drittel der Tier- und Pflanzenarten stehen auf der Roten Liste! Das scheint das Bundesparlament nicht zu kümmern: Bei der Revision des eidgenössischen Jagd- und Schutzgesetzes JSG beschloss es einen Gesetzestext, der den Artenschutz aushöhlt. Mit dem neuen Gesetz sind Abschüsse geschützter Tiere sogar viel […]

» Weiterlesen

Kopf an Kopf Rennen am EuroBirdwatch 2019

EuroBirdwatch 2019

Am Wochenende herrschte reger Betrieb am Boden und in der Luft: An 61 Orten in der Schweiz und in weiteren 41 Ländern Europas und Zentralasiens wurden die Vögel auf ihrer Reise in den Süden beobachtet und gezählt. 2’600 Interessierte trotzten dem Wetter und besuchten die Stände der lokalen Sektionen von BirdLife Schweiz und liessen sich vom einzigartigen Naturschauspiel in den […]

» Weiterlesen

Mehlschwalbenhotels sind voll besetzt

Die Schweizerische Vogelwarte Sempach macht in diesem Jahr eine Bestandesaufnahme der Mehlschwalben. Aus der Gemeinde Sirnach können erfreuliche Daten gemeldet werden. Die Mehlschwalbe hat als Gebäudebrüterin zunehmend Probleme, geeignete Nistplätze zu finden, dies trotz der steten Zunahme des Siedlungsraums. Leider werden Nester oft zerstört, da der Kot die Hausfassade und den Boden verschmutzt.  Die Mehlschwalben sind Langstreckenzieher, sie überwintern südlich […]

» Weiterlesen

Gefährliche Reise in den Süden

Gefangener Wiedehopf (Foto H. Yorganci)

Zurzeit durchfliegen Millionen von Vögeln die Schweiz. Doch geeignete Rastgebiete fehlen in der intensiv genutzten Landschaft oft und die Reise in den Süden ist gefährlich: Unzählige Wilderer warten rund ums Mittelmeer auf die gefiederten Weltenbummler. Die BirdLife-Partner kämpfen engagiert für die Zugvögel, wie aktuelle Erfolgsstorys zeigen. BirdLife Schweiz verstärkt den Zugvogelschutz im eigenen Land.   Rund 50 bis 100 Millionen […]

» Weiterlesen

Vorteil naturnah: Mehr Biodiversität in Dörfern und Städten

Biodiversität

Zugunsten der Biodiversität im Siedlungsraum unterstützt der Kanton Thurgau die Gemeinden neu mit der Initiative «Vorteil naturnah» dabei, die öffentlichen Grün- und Freiräume ökologisch aufzuwerten. Die Pilotgemeinden Eschlikon und Sirnach zeigen, was für Massnahmen möglich sind.   Verbreitete Schotterflächen, Bodenversiegelung und viele exotische Pflanzen: Mit der Biodiversität im Siedlungsraum steht es nicht zum Besten. So hat das Biodiversitätsmonitoring Thurgau u.a. […]

» Weiterlesen

Umweltverbände gehen in die Offensive für Biodiversität und Landschaft

BirdLife lanciert zwei Initiativen

FÜR die Zukunft unserer Natur und Landschaft – GEGEN die Verbauung unserer Landschaft: Auf diesen Nenner bringen vier grosse Umweltverbände eine Doppelinitiative, die heute in Bern lanciert wird.   Der Natur in der Schweiz geht es schlecht. Wichtige Lebensräume wie Auen und Moore drohen zu verarmen oder ganz zu verschwinden. Und mit ihnen Tier- und Pflanzenarten. Auf politischer Ebene herrscht […]

» Weiterlesen

Dossier Mehlschwalben

Mehlschwalbe (Foto: nabu.de)

Die Mehlschwalbe steht im Kanton Thurgau seit dem 1. Januar 2017 unter besonderem Schutz. So ist es ab besagtem Datum per Regierungsrats-Beschluss verboten, Nester der Seglerart von Fassaden zu entfernen bzw. zu zerstören. Diese Vernehmlassung sorgt teilweise für Verunsicherung bei Liegenschaftenbesitzer(-innen). Was muss bei Renovationen der Hausfassade beachtet werden? Was kann gegen die Verschmutzung durch Vogelkot unternommen werden? Fragen, die […]

» Weiterlesen

Kiebitz ist Vogel des Jahres 2019

Kiebitz

BirdLife Schweiz hat den Kiebitz zum Vogel des Jahres 2019 gewählt. Die vom Aussterben bedrohte Art lebte einst in Feuchtwiesen und nach deren Drainage im Ackerland. Die Intensivierung der Landwirtschaft mit zahlreichen Bewirtschaftungsgängen und dem Spritzen von Pestiziden brachten den Kiebitz in der Schweiz fast zum Aussterben. Dank enger Zusammenarbeit zwischen Naturschützenden und Landwirten bei den Nistplätzen erhält der schillernde […]

» Weiterlesen

Glühwürmchen als Tier des Jahres 2019

Gluehwuermchen

Pro Natura hat das Glühwürmchen (Lampyris noctiluca) als Stellvertreter für die Situation der Insekten in der Schweiz zum Tier des Jahres 2019 gewählt. Diese Leuchtkäfer-Art ist in der Schweiz zwar noch weit verbreitet, leidet jedoch wie die meisten Tierarten an der abnehmenden Biodiversität, schrumpfendem Lebensraum und steigender Lichtverschmutzung. Warum wählt Pro Natura das Glühwürmchen zum Tier des Jahres? Unsere Tierwelt […]

» Weiterlesen
1 2